Masturbatoren

Unter den Erwachsenenspielzeugen speziell für Männer findet man Masturbatoren, die hauptsächlich der Selbstbefriedigung dienen. Masturbatoren auch als künstliche Vagina, Taschenmuschi oder als Seemannsbräute bezeichnet gibt es mit unterschiedlichen Öffnungen zur Penetration (Nachempfindung einer Vagina, eines Anus oder eines Mundes), in unterschiedlichen Größen, Ausführungsformen und mit verschiedenen Materialien. In der Regel ist jedoch allen Masturbatoren gemein: Sie verfügen über einen innen liegenden Lustkanal, der unterschiedlich strukturiert sein kann und durch mechanische Bewegungen der Stimulierung des Penis bis hin zum Orgasmus dient. Dabei können die Bewegungen stoßförmig durch den Unterleib oder durch händische Auf- und Abbewegungen des Masturbators ausgeführt werden wobei diese bei einigen Modellen durch Vibration unterstützt werden kann.

Wie die Dildos unterliegen auch Masturbatoren einer Entwicklung hin zu vielfältigen Ausführungen je nach Anwendung, Formfaktor, Preis – bis hin zu Modellen, die durch modernste Virtual Reality Technology unterstützt werden.

Link zu virtual Reality Produkt

Händisch zum Glück! Masturbatoren ganz ohne Batterie

Bei dieser Art macht Mann alles selbst, insbesondere die Geschwindigkeit der Auf- und Abbewegung des Masturbators über den eingeführten erigierten Penis ist selbsbestimmt. Die Eintrittsöffnung ist oftmals detailgetreu einer weiblichen Vagina, eines Anus oder eines Mundes nachempfunden. Einige Hersteller verwenden den Originalabdruck der Vulva weiblicher amerikanischer Pornostarts. Eine sehr bekannte Beispielserie solcher Lustspender sind die unter dem Namen Fleshlight Girls des Herstellers Interactive Life Forms, LLC (ILF, Texas) entwickelten und angebotenen Masturbatoren. Der eigentliche Lustkanal (Insert) besteht aus einem sehr weichen elastischem und hautähnlichem Material (Real Feel SuperSkin®), der durch die Wahl des entsprechenden Fleshlightmodells in Größe, Enge, Struktur und Eintrittsöffnung zur Benutzung kommt. Das Material ist laut Hersteller gesundheitlich unbedenklich und leicht zu reinigen. Bei richtiger Anwendung verspricht ILF den Fleshlight ein ganzes Leben zu besitzen (“… With proper care, Fleshlight brand products containing SuperSkin can last a lifetime…”). Dieses Innere des Fleshlights steckt in einem zylindrischem Hardcase und wird über einen drehbaren Deckel verschlossen. Die äußere Hülle versteckt den eigentlichen Masturbator und hat mit etwas Phantasie die Form einer Taschenlampe (Flashlight). Zu beachten ist die Namensähnlichkeit zum eigentlichen Produkt. Der Fleshlight gehört zu den exclusiven und eher hochpreisigen Handmasturbatoren. Es gibt jedoch auch einfachere Modelle ohne innenliegende Noppenstrukturen oder Nachbildungen von Körperöffnungen. Alle Masturbatoren sollten in Kombination mit einem Gleitgel benutzt werden, da anderenfalls die Penetration nur sehr schwerlich gelingt und es im schlimmsten Fall zu Verletzungen kommen kann. Welches Gleitgel (ölhaltig, silikonhaltig oder wasserbasiert) hängt vom jeweils verwendeten Material ab und sollte der Packungsbeilage entnommen werden. Viele dieser Masturbatoren haben einen natürlichen Saugeffekt und können damit einen Blowjob immitieren. Der Saugeffekt besteht darin, das bei der Auf- und Abbewegung des Toys ein Unterdruck im Inneren des Lustkanals erzeugt wird. Dieser kann bei einigen Modellen durch ein am Ende angebrachtes verstellbares Ventil geregelt werden.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Handmasturbatoren mit Zusatzfunktionen – Darfs ein ein wenig Good Vibrations sein?

Diese Art von Masturbatoren können über jede Menge von Zusatzfunktionen verfügen. Dazu gehören Vibrationen, die unterschiedlich stark oder in unterschiedlichen Rhythmen arbeiten können. Die Saugfunktion in Kombination mit einer innenliegenden Heizung können das Gefühl von Oralsex vermitteln. Handmasturbatoren mit integrierten Luftpolstern haben die Möglichkeit, die Enge und damit den Druck auf den Penis zu variieren. Eine wichtige Zusatzfunktion sind Masturbatoren, die über automatische Stoßfunktionen und Stoßprogramme verfügen. Diese Toys besitzen am Ende einen Saugfuß und werden damit zum Beispiel an einer glatten Wand befestigt. Darüber hinaus ermöglicht ein im Winkel verstellbarer Saugfuß die Anpassung an Eure Gegebenheiten. Nach Penetration übernimmt diese Art von Spielzeug den Lustjob automatisch während Ihr die Hände für andere Dinge frei habt.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Einmal verwendbare Masturbatoren – Reisevergnügen ohne Reue

Nicht nur für Reisende sind zum Beispiel Tenga Eggs ein hochvergnügliches Sextoy. Diese Einmalmasturbatoren sehen aus wie Hühnereier, besitzen eine bedruckte stabile Kunststoffaussenschale und können aufgrund ihrer Kleinheit sehr diskret und unauffällig transportiert werden. Nach Öffnung des Ei kommt der eigentliche sehr dehnbare Masturbator nebst Gleitgelreservoir zum Vorschein. Das Gleitgelpäckchen öffnen, den Inhalt in und auf den Rand der Öffnung geben und schon kann es los gehen. Das Innere der Tenga Eier gibt es mit unterschiedlichen Strukturen, aber wie im wahren Leben auch, in unterschiedlichen Härtegraden. Die Firma Tenga Inc. wurde im März 2005 in Japan gegründet. Tenga Eggs bestehen aus einem sehr dehnbaren Elastomer und sind in der Benutzung hygienisch, da sie für die Einmalbenutzung ausgelegt worden sind.

 

Realistische Masturbatoren – setzt Eurer Phantasie keine Grenze

Diese Art ist in der Regel deutlich größer und schwerer als die oben beschriebenen Lustmuschis, denn sie sind dem Unterleib einer Frau täuschend echt nachempfunden und regen damit die Phantasie des Benutzers stark an. Die 3D Masturbatoren verfügen je nach Modell über eine nachempfundene Vagina und über eine Analöffnung zum lustvollen Eindringen in das Spielzeug. Für ein realistischeres Sexerlebnis liegen der Anal- und der Vaginakanal oftmals getrennt voneinander. Häufig sind die Modelle im Doggystyle zu finden so dass auch beide detailgetreuen Öffnungen für mehr Abwechslung genutzt werden können. Ein Beispiel für ein Objekt dieser Art ist der Megamasturbator “F##k me Silly” der Firma PipeDream. Das Teil ist in der Größe dem Unterleib einer echten Frau empfunden, kann in verschiedenenen Positionen benutzt werden und wiegt ca. 9 kg! Aber es geht auch etwas kleiner und trotzdem mit tollem Einblick und Feeling bei einer Masse von ca. 2.5 bis 3 kg ebenfalls im Doggy-Style oder in der Missionarsstellung für Vanillasex. Natürlich findet Ihr realistische 3D Masturbatoren in verschiedenen Farben, Formen und auch mit Vulvaabdrücken von weiblicher Pornostars. Ebenso ist an einigen der Spielzeuge Schambehaarung zu finden oder auch integrierte Vibrationseier sowie beheizbare Lustkanäle, die auch bei diesen Modellen zum Beispiel durch Noppen oder Rillen unterschiedlich strukturiert sein können. Sehr zu empfehlen ist die Benutzung eines am besten wasserlöslichen Gleitmittels, daß das vaginale oder anale Eindringen insbesondere in Kombination mit einer internen Heizung sehr real erscheinen läßt. Diese Sextoys in ihrer originalgetreuen Ausführung mit einem hautähnlichem Feeling sind wirklich dazu geeignet, das Orgasmusempfinden des Mannes auf den Höhepunkt zu bringen. Durch das recht hohe Gewicht der Masturbatoren und die verschiedenen Möglichkeiten der Penetration, die fast realen Stellungen gleich kommen, muß das Spielzeug nicht in jedem Fall mit den Händen festgehalten werden, es sei denn man setzt es rittlings ein. Eurer Phantasie hinsichtlich der Stellungen sind hier kaum Grenzen gesetzt. Der einzige Nachteil ist, daß sich größere 3D Muschis nicht ganz so einfach diskret transportieren lassen wie beispielsweise das oben beschriebene Tenga Egg.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Achtet bitte wie unter “Achtung! Materialien” beschrieben auf das verwendete Material Eures Spielzeuges. Es gibt nach wie vor Anbieter, die Produkte mit gesundheitsschädlichen Weichmachern verkaufen. Hierfür empfohlene Materialien sind jedoch 100% reines Silikon, TPE oder TPR. Achtet darauf, daß die Produkte nicht unangenehm nach “Chemie” riechen. Gebt lieber ein paar Euros mehr aus – Eure Gesundheit wird es danken. In einer der nächsten Beiträge gehen wir etwas näher auf die Handelsnamen und Brands der verwendeten Materialien ein. Nicht alle angebotenen Produkte mit wohl klingenden Namen bestehen aus gesundheitlich unbedenklichen High Tech Materialien!